Hauptsache nicht gekauft

So, nun kommen wir hier mal auf den Punkt, der wahrscheinlich die Leute bei mir in der Arbeit brennend interessieren wird. Ich hab ja vorher schon angenommen, dass es hier weniger wichtig ist, ob man eine CD oder eine Software im Original besitzt. Aber was ich hier Tag täglich erlebe übertrifft die Erwartungen dann doch.

Von dem einen CD-Verkäufer im Bus habe ich ja schon erzählt. Der hat die aktuellen Top 50 als Raubkopie dabei gehabt. Wirklich schön gemacht, mit Cover und allem. Wie man es ja auch von den Schwarzmärkten aus dem Osten kennt. Überrascht war ich von dem Service die Raubkopien im Bus gleich auf dem zur Verfügung gestellten Discman Probe zuhören. So kann man jedenfalls schon mal vermeiden, dass man sich hier für 50 Cent eine schlechte Raubkopie kauft.

Nach Ereignissen wie diesem habe ich mich gefragt, wie man das hier im täglichen Leben handhaben würde. Erst mal die positive Nachricht. Es wird hier auch Linux und Opensource-Software verwendet.
Sonst wird hier munter kopiert, gecracked und das auch noch mit Stolz und nicht aus der Notwenigkeit heraus. Nicht wie bei uns zu Hause, wenn es was schlimmes ist, wenn man Software illegal einsetzt und immer das schlechte Gewissen bleibt.

Hier gilt es als achtenswerter Erfolg, wenn man wieder etwas mit einem Crack zum Laufen gebracht hat. Also ich finde es schon ein wenig extrem. Auch wahre Gigabyte-Berge an Musik wurden mir schon angeboten. Bis jetzt habe ich mich noch nicht anstecken lassen. Was will ich mit soviel Musik. Ich höre die ja doch nie an.  Irgendwie glaube ich, komme ich von einem anderen Stern. Also diese Einstellung ist etwas, das man in diesem Umfang nicht mit nach Deutschland mitnehmen muss.

Anders sieht es bei Youtube aus.  Da gehen ebenso Sachen nicht, genau wie in Deutschland. Hier haben scheinbar die US-Musiklabels ebenso den Daumen drauf.
Ebenso lohnt sich hier ein Server kaum. Es geht nicht mehr als in Deutschland und die Preise für WebHosting sind extrem hoch. Ein V-Server ist im Monat nicht unter 50-70€ zu bekommen. Als ich denen in der Firma von den Preisen in Deutschland erzählt habe, sind sie aus allen Wolken gefallen. Die holen sich jetzt wahrscheinlich einen V-Server in Deutschland. 🙂